Die Stadt Houlgate ist seit über 20 Jahren Gastgeber des Europäischen Filmfestivals. Seit 2021 ist der Badeort der Normandie Schauplatz einer ganz anderen Veranstaltung: Tauchen Sie ein in das Houlgate Festival & Baie de Scène.

Zwei Gründer hinter dem Projekt

Die ursprüngliche Idee des Houlgate Festivals war ziemlich einfach: erfolgreiche Theaterstücke in die Normandie zu bringen und gleichzeitig der lokalen Szene ein Sprungbrett zu bieten. Eine Annäherung zweier Künstler mit sehr unterschiedlichen Hintergründen.

Da ist zunächst Jean-Michel Mingasson. Er stammt ursprünglich aus Guéret in Creuse und ist seit seiner Kindheit vom Theater begeistert. Zu Beginn seiner Karriere freundete er sich mit Jacqueline Maillan und Judith Magre (die seine Theaterpatin werden sollte) an. Nachdem er Jean-Claude Brialy für das Anjou-Festival assistiert hatte, wurde er Verwalter des Theaters Michel Galabru in Montmartre, bevor er sich um den Preis Paris Jeunes Talents für die Stadt Paris kümmerte. Anschließend arbeitete er für verschiedene Pariser Theater, während er den Vorsitz der ATSF (Verband der Theater- und Showverwalter in Frankreich) innehatte. Von Natur aus neugierig, schrieb er auch mehrere Theaterstücke.

Es ist eine Stadt in Bewegung. Dort kann man klassischen Konzerten lauschen, jedes Jahr bemerkenswerte Fototouren bestaunen, am Strand Jazz hören, dort bunte Drachen fliegen sehen oder im Kino außergewöhnliche Spielfilme entdecken. Houlgate scheint also Teil einer ewigen Bewegung zu sein. 

Jean-Michel Mingasson Westtrend
Jean-Michel Mingasson
Jean-Michel Mingasson mit Sophie Forte, Komikerin, Schauspielerin, Drehbuchautorin und französische Sängerin©

Dann ist da noch Virginie Lemoine. Komikerin, Schauspielerin und Regisseurin, sie vervielfachte die Projekte (auf der Bühne und auf der kleinen Leinwand), bevor sie sich in den normannischen Charme von Houlgate verliebte. Von den Einheimischen mit offenen Armen empfangen, wollten die beiden Gründer auch die jungen Comedians der Region hervorheben, indem sie sie auf die Bühne einluden. Ein echtes Sprungbrett für diejenigen, die sich in der Normandie bekannt machen möchten.

Jean-Michel und ich waren sehr daran interessiert, dieses Festival für die Region zu öffnen und ihre Talente zu zeigen. Es gibt eine Anthologie von Talenten in der Normandie, die die großen Komiker von morgen sein werden. Aber es gibt bereits Comedians, die in ihrer Abteilung und ihrer Region etabliert sind und eine Gesellschaftskritik haben, die dieses Umfeld betrifft.

Virginia Lemoine, Westtrend

Eine gelungene Erstausgabe

Im Jahr 2021 – der allerersten Ausgabe des Houlgate Festival & Baie de Scène – boten die Organisatoren des Houlgate Festivals ein völlig originelles Programm, das die Fans der darstellenden Künste zufriedenstellte. Besonders sehen konnten die Festivalbesucher: 

  • „The three make the pair“, eine Musikshow von und mit David Botter, adaptiert aus dem Werk von Sacha Guitry. Auf der Bühne spielen Xavier Clion, Mathilde Bourbin und Matthieu Michard (von der Compagnie de la Pépinière) ein lustiges Trio (Ehefrau-Ehemann-Liebhaber) vom Anfang des letzten Jahrhunderts. Eine ebenso lustige wie reizvolle Zeitreise in die Vergangenheit. 
  • „Piano Paradisio“ von und mit Alain Bernard. In dieser Show wechselt er von einem Musikstil zum anderen, jongliert mit verrückten Situationen und lustigen Anekdoten. Das Highlight der Show? Das Ende natürlich ebenso überraschend wie bewegend. 
  • „Ich bewege mich“ von Sophie Forte, der sich an ein etwas jüngeres Publikum richtet. Die Schauspielerin behandelt verschiedene und unterschiedliche Themen (von der Alzheimer-Krankheit bis zu ihren Schwierigkeiten in der Schule, durch Liebe und Optimismus). Alles in Liedern.
  • Ein Wettbewerb für Comedians auf nationaler Ebene, ein echtes Sprungbrett für junge aufstrebende Künstler. Am Ende des Festivals werden ein Preis der Jury „City of Houlgate“ und ein Publikumspreis verliehen. 

Das große Plus?

Die Shows sind abwechslungsreich und richten sich an ein sehr breites Publikum: Genießer, Neugierige, Jung und Alt. 

Ein außergewöhnliches Dekor 

Avignon ist berühmt für seine Brücke (auf der wir tanzen, wir tanzen), aber auch für sein Theaterfestival, das seit 1947 jedes Jahr organisiert wird. Das Houlgate Festival hat nichts zu beneiden. In der Tat kann es sich einer einzigartigen geografischen Lage erfreuen, die (abgesehen davon, dass sie die Herzen der Einheimischen erobert hat) Festivalbesucher, die die Region durchqueren, verführen wird. Die verschiedenen Veranstaltungen des Festivals finden zwischen dem Kino des Houlgate-Kasinos und der örtlichen Dorfhalle statt.

Casino-Houlgate-festival-baie-de-scene
©

Parallele Veranstaltungen

Happenings werden während der gesamten Dauer des Festivals organisiert, einige erstrecken sich sogar über den ganzen Monat September. Im Jahr 2021 präsentierte (und verkaufte) die Künstlerin Pascale Bordet ihre Aquarelle, die als Hommage an die Schönheit von Theaterkostümen entworfen wurden. In ihrer Gemeinde anerkannt, gewann sie insbesondere zwei Molières-Preise als beste Kostümbildnerin.

Musikalische Darbietungen für junges Publikum werden während des Festivals ebenfalls in der Vorschau präsentiert: Drei Aufführungen für die 140 Kinder der Houlgate-Schule fanden in der Vorschau auf das Festival statt. Eine Intervention wurde auch bei den Happy Days of Houlgate organisiert, einer öffentlichen Einrichtung für Menschen über 60, die autonom sind und allein leben. Etwas, das Jung und Alt gleichermaßen zufrieden stellt. 

Schließlich werden mehrmals im Jahr Absolutely Hilarious organisiert. Satz von Komikern, jede Show wird von einem bekannten Komiker gesponsert oder gesponsert.